DAS BUCH SATAN I

DAS BUCH SATAN I

  1. In dieser kargen Wildnis aus Stahl und Stein erhebe ich meine Stimme, auf das ihr mich höret. Nach Osten und Westen rufe ich. Nach Norden und Süden gebe ich ein Zeichen, welches verkündet: Tod den Schwächlichen, Reichtum den Starken!
  2. Öffnet eure Augen, auf das ihr sehet, oh Menschen mit vermoderten Hirnen und hört mir zu, ihr verwirrten Millionen!
  3. Denn ich bin angetreten, um die Weisheit der Welt herauszufordern und die „Gesetze” der Menschheit und „Gottes” infrage zu stellen!
  4. Ich verlange Begründungen für eure Goldene Regel und frage nach dem Warum und Weshalb eurer Zehn Gebote.
  5. Ich verneige mich vor keinem eure papierenen Idole in Anerkennung und wer zu mir sagt: „Du sollst” ist mein Todfeind!
  6. Ich tauche meinen Zeigefinger in das wässerige Blut eures impotenten, wahnsinnigen Erlösers und schreibe auf seine von Dornen entstellte Stirn: Der wahre Prinz des Bösen der König der Sklaven!
  7. Ich akzeptiere keine abgedroschenen Unwahrheiten als Wahrheit; kein einengendes Dogma wird meine Feder am Schreiben hindern!
  8. Ich breche mit allen Konventionen, die nicht zu meinem irdischen Erfolg und Glück beitragen!
  9. Ich setze in einer unerbittlichen Invasion den Maßstab der Starken!
  10. Ich starre in die glasigen Augen eures furchtsamen Jehovas und ziehe ihn am Bart; ich erhebe eine Streitaxt und spalte            seinen von Würmern zerfressenen Schädel!
  11. Ich zerstöre die abscheulichen Inhalte der philosophisch schöngefärbten Gräber und lache in sardonischem Zorn!
bruce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.