(WASSER) DAS BUCH LEVIATHAN DIE TOSENDE SEE – EINFÜHRUNG

EINFÜHRUNG

Obwohl es von vielen abgestritten wird, kann durch Sprache höchste Ekstase oder rasender Schmerz erzeugt werden, dann gehören auch die richtigen Klänge dazu. Es stimmt zwar, daß „Taten lauter sprechen als Worte,” aber Worte sind wie Denkmäler der Gedanken.

Der größte spürbare Nachteil der schriftlichen magischen Beschwörungen der Vergangenheit ist wahrscheinlich die fehlende Emotion, die sonst beim Vortragen eintritt. Ein alter Magier, den der Autor persönlich kannte, führte einmal eine von ihm selbst verfasste Anrufung durch, die für ihn wegen seiner magischen Wünsche von großer persönlicher Bedeutung war, und es fielen ihm ausgerechnet in dem Moment keine passenden Worte ein, als das Ritual kurz vor seiner erfolgreichen Beendigung stand. Da ihm klar war, daß er seinen Gefühlsfluss aufrechterhalten mußte, zitierte er die erstbesten Emotionserzeugenden Worte, die ihm einfielen – ein paar Strophen aus einem Gedicht von Rudyard Kipling! Auf diese Weise konnte er mit dem letzten heftigen Adrenalinausstoß sein Werk erfolgreich be- enden!

Die nachfolgenden Anrufungen sind Verkündungen der Gewissheit und keine winselnden Bitten. Aus diesem Grund enthalten sie auch keine leeren Versprechungen und wertlose Almosen. Leviathan, der große Drachen des wässrigen Abyssos, brüllt auf wie die tosende See, und diese Anrufungen sind sein Tribunal.

bruce

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.